BEST PRACTICE CASE: BORGMANN 1772

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image


Borgmann 1772 steht für deutsche Handwerkskunst und unverwechselbare Qualität.
Der hochwertige Kräuterlikör aus Familienmanufaktur mit über 600 Jahre alter Geschichte, ist mit seinem geschmeidigen, botanischen Geschmack aus der deutschen Top-Riege der Gastronomie nicht mehr wegzudenken. Da liegt es nahe, dass Borgmann seinen Weg in die Regale des Szene-Restaurants Bullerei von Starkoch Tim Mälzer in der Hamburger Schanze finden musste. Das Lokal, dass in Sachen Anspruch und Aufmachung zu den besten der Stadt gehört, stellt hohe Anforderungen an jedes Produkt, welches den gut 130 Personen am Abend serviert werden soll. Einfach und schnell in der Umsetzung, großartig in der Komposition - das sind die ausschlaggebenden Kriterien, die es für die Signature Drinks an der Bar der Bullerei zu erfüllen gilt. In einem regen Austausch mit dem Bar-Chef der Bullerei, Simon Blume und durch das Feedback der Mitarbeiter fiel die Auswahl der Rezepturen auf den Borgmann Mule und den Borgmann Cup. Zwei Klassiker à la Borgmann, die dank ihrer würzig-frischen Komponenten sowohl vegetarische als auch fleischlastige Gerichte ausgewogen begleiten können. In einem Tasting für das Service-Personal, welches durch den Gründer, Hendrik Borgmann und unserem Mixologen, Pavel Prachoff, geleitet wurde, verbanden wir Learning und Informationen mit Spaß und leckeren Verkostungen.

© 2016 THE BRAND GARDENER. All rights reserved.